Alfred Zingler Haus
Margaretenhof 10-12 / 45888 Gelsenkirchen

Unser Haus



Im Städtedreieck Bulmke-Schalke-Altstadt wurde das Alfred-Zingler-Haus 1958 gebaut und von 1967 bis 2011 als "Haus der offenen Tür" des Baunvereins Falkenjugend - die Falken genutzt.

2011 wurde ein eventueller Abriss verhindert - eine Handvoll Menschen mit Wagemut und Power konnte die Verantwortlichen davon überzeugen, nach Schließung die leerstehende Immobilie neu für Kinder zu öffnen.

Heute ist das Alfred-Zingler-Haus im Margaretenhof 10 ein offener Begegnungsort. Namensgeber ist der Gelsenkirchener Journalist und Politiker Alfred Zingler, der 1944 Opfer des Naziregimes wurde.