Alfred Zingler Haus
Margaretenhof 10-12 / 45888 Gelsenkirchen

April

20.04.2018
zurück

Teufelsköche im Alfred-Zingler-Haus

Lesung mit Harald Goldau führt zu den heißesten Herden der Welt


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Alfred lässt lesen“ begibt sich wieder Schauspieler Harald Goldau auf die Bühne des Gelsenkirchener Alfred-Zingler-Haus (Margaretenhof 10–12). Am Freitag, den 20. April 2018 liest er aus „Teufelsköche: An den heißesten Herden der Welt“ von Juan Moreno. Beginn ist um 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

In seiner dritten Lesung für „Alfred lässt lesen“ schmeißt Schauspieler Harald Goldau den literarischen Herd an und nimmt das Publikum mit auf eine kulinarische und illustre Reise zu den wahrhaft Besessenen unter den Köchen. Autor Juan Moreno war für sein Buch rund um den Erdball unterwegs und besuchte die leidenschaftlichsten Küchen-Genies. Darunter sind: der Italiener Gerry Addesso, der seine Karriere den Fischen und der Liebe einer Frau verdankt. Sternekoch Vincent Klink, der seinen Besuchern die Freiluftdusche im Garten zeigt, unter die er selbst im Februar steigt. Dabei ist der Leibkoch Idi Amins, der mit einem zarten Ziegenbraten die Sympathien des Diktators von Uganda gewann. Und Wam Kat, der Tausende bekocht, die von Gorleben bis Heiligendamm für eine bessere Welt demonstrieren. Doch das Buch erzählt nicht nur von der Liebe zum Essen und der Lust am Genuss, sondern auch von teuflischem Hunger und dem Kampf ums Überleben – wie in der Geschichte von Faith, die mitten auf der Mülldeponie von Nairobi ihr Restaurant eröffnet hat.

Der nächste Teil der Lese-Reihe findet wieder zwei Wochen später statt. Dann liest Markus Kiefer „Brecht“ am Freitag, den 04.05.2018. Organisiert wird „Alfred lässt lesen“ von der Initiative Alfred Zingler-Haus e. V.


21.04.2018

Ohne Reisepass einmal um die Welt

Konzertreihe „AllerWeltsMusiken“ am 21.04.2018 im Kerem Ke

Gelsenkirchen. Die musikalische Weltreise durch Schalke geht weiter. Am Samstag, den 21.04.2018, ist die Konzertreihe AllerWeltsMusiken zu Gast im Kerem Ke an der Wilhelminenstraße 100. Auf dem Programm stehen drei Live-Acts, die Lieder aus verschiedenen Regionen der Welt präsentieren. Geneigte Hörer bekommen eine unterhaltsame Klangvielfalt geboten, von Folk ’n’ Country bis zu orientaler Party-Musik. Zum elften Mal bereits lädt die Initiative Alfred Zingler-Haus e. V. als Veranstalter zum Konzert bei freiem Eintritt ein. Beginn der AllerWeltsMusiken ist um 19:30 Uhr.

 Die Bühne des Kerem Ke teilen sich an diesem Abend: Esma, Sinan und Savas, die türkische Lieder spielen. Ella M. interpretiert Songs von Bob Dylan über Johnny Cash bis Eva Cassidy neu, jedoch ganz in der Tradition des American Folk And Fingerstyle. Die Dingomaro-Band feat. Mohammad Rahmanzadeh Qeshmi bieten Party-Musik mit persischen, afghanischen, arabischen und indischen Einflüssen.


Gefördert werden die AllerWeltsMusiken durch den Quartiersfond der Stadt Gelsenkirchen.


30.04.2018

            Perlen der Musikgeschichte

Ella M. und die Six-String-Men bei Yellow Moon am 30. April im Alfred-Zingler-Haus

 Am Montag, den 30. April 2018 lädt das Alfred-Zingler-Haus wieder zur Veranstaltungsreihe Yellow Moon ein. Ab 20 Uhr sorgen Ella M. und die Six-String-Men für musikalische Unterhaltung. Auf dem Programm stehen dieses Mal Hits aus den 60er- bis 90er-Jahren, die an diesem Abend im akustischen Gewand erstrahlen. Dabei sind unter anderem Lieder von Bob Dylan, Johnny Cash, Pink Floyd und Deep Purple. Einlass ist ab 19:30 Uhr; der Eintritt ist frei.

Früh geprägt durch die Rockmusik der 60er-Jahre sowie durch Bob Dylan, Joan Baez, Johnny Cash, Neil Young, Eva Cassidy, interpretiert Ella M. die Songs ihrer Helden neu, jedoch ganz in der Tradition des American Folk ’n’ Fingerstyle. Drei Jahre war Ella M. auf Europas Straßen und Bühnen unterwegs, doch wo auch immer sie auftritt, ihr Publikum ist stets berührt von ihrer klaren, angenehmen Stimme.

Die Gäste dürfen sich bei den Six-String-Men auf die Perlen der Musikgeschichte freuen, die es wert sind, mit drei Gitarren erzählt zu werden. In ihrem Repertoire finden sich Acoustic-Cover-Songs von Pink Floyd,

Sting, Joe Bonamassa über James Tayler, Dave Matthew bis hin zu Deep Purple, Gary Moore und ZZ Top.

Yellow Moon steht auch für ein vergnügliches Miteinander, deshalb wartet im Anschluss an das Programm die Open Stage auf jene Zuschauer, die selbst etwas live auf der Bühne präsentieren möchten. Die kulturelle Veranstaltungsreihe findet übrigens immer zu Vollmond im Alfred-Zingler-Haus (Margaretenhof 10–12, 45888 Gelsenkirchen) statt. Organisatoren der Reihe sind die Initiative Alfred Zingler-Haus e. V. und die Falken Ortsverband Altstadt.

zurück